Datenschutz


1. Verantwortliche Stelle

1.1. Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist

KIM PHI Asia Food GmbH
Geschäftsführer: Nam Le Thanh
Höherweg 313
D-40231 Düsseldorf
Tel.: +49.211. 239.6347
info@kimphiasiafood.de
Registergericht: Amtsgericht Düsseldorf
Registernummer: HRB 59478

Die Verarbeitung der Daten erfolgt durch dieses Unternehmen oder von diesem Unternehmen beauftragte Unternehmen in Deutschland.

Die verantwortliche Stelle gewährleistet die Sicherheit und Vertraulichkeit der von Nutzern übermittelten Daten in Übereinstimmung mit dem geltenden Datenschutzrecht.

Die Datenschutzpolitik der verantwortlichen Stelle sichert dem Nutzer in jedem Fall die Ausübung der Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Bewertung und Widerspruch nach den geltenden Rechtsvorschriften zu.

Hiermit informiert die verantwortliche Stelle die Nutzer nach den Bestimmungen der in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Datenschutzgesetze über die Handhabung des Schutzes personenbezogener Daten.

Zu Realisierung dieser Unternehmenszwecke speichern und verarbeiten wir mit berechtigtem Interesse Daten von Nutzern und Kunden im Sinne des Art. 6 Abs.1 DS-GVO (EU-Datenschutz – Grundverordnung).

1.2. Diese Datenschutzerklärung erfüllt die rechtlichen Verpflichtungen der verantwortlichen Stelle aus Art. 12 – 14 DS – GVO (EU- Datenschutz – Grundverordnung in Verbindung mit dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz, BDSG sowie weiterer anwendbarer Rechtsvorschriften) für die von uns im Internet zu Repräsentationszwecken vorgehalten Websites. Unsere mobilen Dienste zur Nutzung auf mobilen Endgeräten haben jeweils eigene Datenschutzerklärungen. Die vorliegende Datenschutzerklärung gilt ausdrücklich nicht für die vorstehend genannten mobilen Dienste.

1.3. Die Verarbeitung der Daten erfolgt entweder unmittelbar durch die verantwortliche Stelle oder durch von der verantwortlichen Stelle beauftragte Unternehmen als Auftragsdatenverarbeiter im Sinne des Art. 4 Nr. 8 DS-GVO sowie nach Art. 4 Nr.7 i.V.m. Art. 26 DS-GVO mit gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortlichen (sog. Joint Controllership). Die Verantwortung gegenüber den Kunden liegt in jedem Falle federführend bei der verantwortlichen Stelle als der Betreiberin der Shopangebote für die Vermietung von Umzugskartons und Umzugszubehör im Internet.

1.4. Soweit erforderlich, nimmt die verantwortliche Stelle nach Art. 32 und 35 DS-GVO vor der Verarbeitung der personenbezogenen Daten eine Datenschutzfolgeabschätzung auf der Grundlage eines risikobasierten Ansatzes vor und verfügt über entsprechende Sicherheitskonzepte und Verfahren für den Fall der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten. Empfänger und Verarbeiter dieser Daten ist die verantwortliche Stelle.

1.5. Die verantwortliche Stelle informiert mit diesem Dokument die Nutzer unser Websites nach den Bestimmungen der Datenschutz – Grundverordnung (DS-GVO), der je nationalen Datenschutzgesetze in der geltenden Fassung, der jeweils anwendbaren Telekommunikationsgesetze in der geltenden Fassung, der Telemediengesetze in der geltenden Fassung sowie weiterer, anwendbarer gesetzlicher Regelungen über die Handhabung des Schutzes personenbezogener Daten und die Rechte der Nutzer (s. insoweit ausführlich die Belehrungen unter 3. dieses Dokuments). Unbeschadet dessen erfüllen die von uns verwendeten elektronischen Datenverarbeitungsysteme die Anforderungen des geltenden Datenschutzrechtes in der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten.

2. Datenverarbeitung; Einwilligung

2.1. Die verantwortliche Stelle erhebt, verarbeitet oder nutzt personenbezogene Daten und Verkehrsdaten nach entsprechender elektronisch erfolgter Einwilligung des Vertragspartners im Sinne des Art. 7 Abs.1 DS-GVO ausschließlich zur Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Verpflichtungen.

2.2. Die verantwortliche Stelle gibt personenbezogene Daten im Sinne des Art. 4 Zif. 1 nicht an Dritte weiter, soweit keine ausdrückliche gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung dazu besteht und der Kunden nicht entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen eingewilligt hat. Zwangsläufig erfolgt eine Weitergabe an die zwecks Erfüllung der Zahlungsverpflichtung involvierten Bank – und Kreditinstitute zwecks Zahlungsabwicklung. Gesetzliche Verpflichtungen zur Datenweitergabe können gegenüber Behörden und Justiz sowie Aufsichtsbehörden in den gesetzlich bestimmten Fällen bestehen, soweit dies vom Gesetz zwingend gefordert wird (§ 24 BDSG i.d.g.F.).

2.3. Die Erhebung, Nutzung und Verarbeitung von Daten erfolgt überwiegend in elektronischer Form aufgrund entsprechender Einwilligung des Kunden nach Art. 7 Abs.1 DS-GVO. Die Einwilligung des Nutzers nach Art. 7 Abs.1 DS-GVO erfolgt gemäß § 7 Abs.2 DS-GVO freiwillig und ist jederzeit nach Art. 7 Abs.3 DS-GVO elektronisch widerruflich.

2.4. Die verantwortliche Stelle nimmt die Verpflichtung zum Datenschutz sehr ernst und gestalten alle WebSites so, dass für die Nutzung der Websites nur so wenige personenbezogene Daten wie nötig erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Ohne die ausdrückliche Einwilligung des Besuchers werden keine personenbezogenen Daten für Werbe- oder Marketingzwecke genutzt. Tools, die „Scoring“ oder „Profiling“ ermöglichen, werden von uns zwar möglicherweise im Rahmen von „Big – Data – Analysen“ eingesetzt, aber dann nur so, dass automatisierte Entscheidungen von uns nicht getroffen werden.

2.5. Zugriff auf personenbezogene Daten haben bei uns nur solche Personen, die diese Daten zur Durchführung ihrer jeweiligen Aufgaben innerhalb der verantwortlichen Stelle benötigen, die über die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz informiert sind und sich gemäß der geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere nach Art. 5 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS - GVO) verpflichtet haben, diese einzuhalten. Die verantwortliche Stelle hält sich dabei an die Vorgaben der Art. 5 bis 7 DS- GVO, sowie weitere gesetzliche Regelungen, die vorliegend Anwendung finden.

2.6. Anonyme Datenerhebung

Nutzer können die Webseiten der verantwortlichen Stelle grundsätzlich besuchen, ohne der verantwortlichen Stelle mitzuteilen, wer Sie sind, da insoweit nur Verkehrsdaten anfallen, soweit keine IP – Adressen seitens unseres Internetproviders für einen bestimmten Zeitraum gespeichert werden. Die IP – Adresse lässt aber ohne eine Identifikation durch den Telekommunikationsprovider kein Rückschluss auf die Person zu. Derartige Identifikationsverfahren sind nur in gesetzlich eng umrissenen Voraussetzungen zulässig, insbesondere zur Rechtsverfolgung und unter Einschaltung von Polizei - Justizbehörden. Wir erfahren nur den Namen Ihres Internet Service Providers, die Webseite, von der aus Sie uns besuchen, Ihre IP-Adresse, und die Webseiten, die Sie bei uns besuchen. Diese Informationen werden zu statistischen Zwecken ausgewertet. Sie bleiben als einzelner Nutzer hierbei anonym.

2.7. Sollten wir einen Newsletter per E-Mail an unsere registrierten Nutzer anbieten, müssen Sie zuvor Ihre Einwilligung zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters in Textform erklären. Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, senden wir Ihnen ein Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, dem Bezug des Newsletters zu widersprechen, so dass der Versand so dann unverzüglich eingestellt wird. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an die verantwortliche Stelle mit dem Betreff “Newsletter abbestellen“.

2.8. Bei den personenbezogenen Daten, die von der verantwortlichen Stelle im Falle einer Kontaktaufnahme mit unserem Unternehmen aufgrund einem bestehendem berechtigten Interesse rechtmäßig erhoben und verarbeitet werden – etwa aufgrund einer Bewerbung als Arbeitnehmer -, handelt es sich insbesondere um eine funktionsfähige E-Mail-Adresse, den Vor- und Zunamen, ggf. die Firmenanschrift (bei Firmen ggf. die Handelsregisternummer und die Vertretungsberechtigten) die zutreffende Anschrift, ggf. zwecks Rückruf eine Festnetztelefonnummer und/oder eine Mobilfunkrufnummer mit der Nutzung von SMS und MMS sowie um IP- Adressen.

2.9. Unsere Websites nutzen ein Content – Management – System und das Shopware6 Vertriebs- und Kassensystem. Wir erheben unter Nutzung einer solchen Software zur Erstellung und dem Betrieb von Websites aufgrund unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über Zugriffe auf unsere Website und speichern diese als „Server-Logfiles“ auf dem Server der Website ab. Folgende Daten werden protokolliert: besuchte Website, Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes, Menge der gesendeten Daten in Byte, Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten, verwendeter Browser, verwendetes Betriebssystem und die verwendete IP-Adresse. Die Server-Logfiles werden für maximal 7 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Die Speicherung der Daten erfolgt aus Sicherheitsgründen, um z. B. Missbrauchsfälle aufklären zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie solange von der Löschung ausgenommen bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

2.10. Die verantwortliche Stelle hält auf den Websites ein Kontaktformular zur unproblematischen Kontaktaufnahme vor, in dessen Nutzung Sie nach Art. 7 Abs.1 DS-GVO einwilligen, indem Sie in Textform die geforderten personenbezogenen Daten (Vor – und Zunamen, Telefonnummer zwecks Rückruf, E-Mail-Adresse, Textmitteilung) eingeben und an uns zwecks Kontaktaufnahme übermitteln. Die Datenübertragung erfolgt verschüsselt, etwa über ein HyperText Transfer Protocol Secure.

3. Belehrung über die Rechte der Nutzer

Den Nutzern stehen nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften folgende Rechte zu:

3.1. Bestätigung und Auskunft

Die Nutzer haben nach Maßgabe des Art. 15 DS-GVO und § 34 BDSG i.d.g.F. auf Verlangen ein Recht auf Bestätigung darüber, dass sie betreffende, personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, hat der Betroffene ein Auskunftsrecht darüber, ob und in welchem Ausmaße die verantwortliche Stelle Daten des auskunftsberechtigten Nutzers verarbeitet. Das Auskunftsrecht setzt ein ausdrückliches Verlangen des Nutzers voraus. Der Verantwortliche ist verpflichtet, dem Betroffenen eine Kopie der Daten zur Verfügung zu stellen. Die erste Kopie ist kostenfrei. Für weitere Kopien können angemessene Entgelte auf der Basis der Verwaltungskosten verlangt werden.

3.2. Berichtigung und Vervollständigung

Nach Maßgabe des Art. 16 DS-GVO hat der Nutzer auf Verlangen ein Recht darauf, dass personenbezogene Daten, die unvollständig oder unrichtig sind (etwa bei Wechsel der Mobilfunkrufnummer) unverzüglich berichtigt oder vervollständigt werden.

3.3. Löschung

Der Nutzer hat nach Maßgabe des Art. 17 Abs.1 DS-GVO (sog. „Recht auf Vergessenwerden“) i.V.m. § 35 BDSG i.d.g.F. auf Verlangen ein Recht auf Löschung der verarbeiteten personenbezogenen Daten, sofern einer der in Art. 17 Abs.1 lit a) – f) genannten Gründe zutrifft. Dies ist etwa dann der Fall, wenn der Zweck für die Datenverarbeitung weggefallen ist oder Daten unrechtmäßig verarbeitet werden, der Betroffene seine Einwilligungserklärung widerruft oder, wenn dies aus Rechtsgründen erforderlich ist. Der Verantwortliche trägt dieser Verpüflichtung auch in technischer Hinsicht nach Art. 17 Abs.2 DS-GVO Rechnung. Dies gilt nach Art. 17 Abs.3 DS-GVO nicht, wenn diese Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung in Rechtsangelegenheiten erforderlich sind, das Recht auf freie Meinungsäußerung und Informationsfreiheit betroffen ist, wenn eine rechtliche Verpflichtung zur Speicherung besteht oder dies im öffentlichen Interesse erforderlich ist.

3.4. Einschränkung der Verarbeitung

Der Nutzer hat gemäß Art. 18 DS-GVO auf Verlangen das Recht der Einschränkung der Datenverarbeitung, wenn

  • der Nutzer die Richtigkeit der Daten bestreitet und zwar für die Dauer einer angemessenen Prüfung des Sachverhaltes,
  • die Verarbeitung der Daten unrechtmäßig ist, eine Löschung durch den Nutzer allerdings angelehnt wird und er stattdessen lediglich eine Einschränkung der Datenverarbeitung verlangt,
  • die verantwortliche Stelle die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr benötigt, diese Daten aber seitens eines Nutzers für Zwecke der Rechtsverfolgung oder der Rechtsverteidigung benötigt werden,
  • der Nutzer Widerspruch im Sinne des Art. 21 DS-GVO i.V.m. § 36 BDSG i.d.g.F. gegen die Verarbeitung der Daten eingelegt hat.


3.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Der Nutzer kann von der verantwortlichen Stelle nach Art. 20 DS-GVO verlangen, dass wir dem Nutzer Daten, die er der verantwortlichen Stelle zur Aufbewahrung anvertraut hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung stellen, sofern diese Daten aufgrund einer widerruflichen Einwilligung oder Zustimmung des Nutzers oder zur Erfüllung eines Vertrages verarbeitet wurden und diese Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

3.6. Mitteilungspflicht

Die verantwortliche Stelle ist gesetzlich verpflichtet, allen Empfängern, denen personenbezogene Daten offen gelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 16 – 18 DS-GVO mitzuteilen, es sei denn, dass sich dies als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Auf Verlangen des Nutzers unterrichtet die verantwortliche Stelle den Nutzer über diese Empfänger.

3.7. Widerspruchsrecht

Nach Art. 21 Abs.1 DS-GVO i.V.m. § 36 BDSG i.d.g.F. hat der Nutzer unbeschadet des Rechts auf einen nicht fristgebundenen Widerruf einer der verantwortlichen Stelle erteilten Einwilligung nach Art. 7 Abs.2 DS-GVO ein Widerrufsrecht hinsichtlich der Verarbeitung seiner Daten gemäß Art. 6 DS-GVO. In diesem Falle verarbeitet der Verantwortliche diese Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwing ende und schutzwürdige Gründe nachweisen, die Interessen, Rechte und Freiheiten des Betroffenen überwiegen. Dies gilt nicht, wenn die Daten zur Geltendmachung, Ausübung von Rechten oder zur Rechtsverteidigung erforderlich sind. Im Falle eines wirksamen Widerspruches dürfen die Daten nicht mehr verarbeitet werden.

3.8. Untersagung der Zusendung von Werbung

Der Nutzer hat gemäß Art. 21 Abs.2 DS-GVO auf Verlangen das Recht, der Zusendung von Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Dies gilt auch für Profiling, sofern es mit Direktwerbung in Verbindung stehen sollte.

3.9. Beschwerderecht

Sofern ein Nutzer der Meinung ist, dass die verantwortliche Stelle bei der Verarbeitung von Daten gegen deutsches oder europäisches Recht verstoßen sollte, bittet die verantwortliche Stelle um Kontaktaufnahme. Jeder Nutzer hat darüber hinaus das Recht sich an eine Aufsichtsbehörde innerhalb der Europäischen Union zu wenden. Im Zweifel ist die verantwortliche Stelle berechtigt, zusätzliche Informationen zur Bestätigung der Identität des Nutzers anzufordern. Dies dient auch dem Schutz der Rechte und der Privatsphäre der Nutzer.

3.10. Rechtebeanspruchung über Gebühr

Bei einer offensichtlich rechtsmissbräuchlichen oder einer inhaltlich völlig fern liegenden sowie einer mehrfach offensichtlich unbegründeten Inanspruchnahme der vorstehend genannten Rechte, ist die verantwortliche Stelle berechtigt, ein angemessenes Bearbeitungsentgelt zu verlangen oder die Bearbeitung des Antrages berechtigt zu verweigern.

4. Löschungskonzept

4.1. Die Stammdaten der Nutzer und sonstigen personenbezogenen Daten werden grundsätzlich nach Beendigung des Vertragsverhältnisses gelöscht, spätestens jedoch nach dem Erlöschen aller gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (i.d.R zehn Jahre). Nach Vertragsende werden solche Daten gesperrt.

4.2. Verkehrsdaten werden so schnell wie gesetzlich zulässig, spätestens aber drei Monate nach Beendigung des Bezahlvorganges, meist jedoch bereits binnen sieben Tagen gelöscht. sofern kein schriftlicher Widerspruch des Nutzers erfolgt ist.

4.3. Eine Löschung findet während eines laufenden Gerichts-, Verwaltungs- oder Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahrens nicht statt, sondern erst nach dessen bestands- und/oder rechtskräftiger Beendigung.

4.4. Es besteht die Möglichkeit, dass anstelle einer Löschung eine Anonymisierung der Daten von Nutzern vorgenommen wird. In einem solchen Fall wird jeglicher Personenbezug ohne Möglichkeit einer Wiederherstellung entfernt (etwa in Form der Mobilfunkrufnummer des Nutzers), so dass die Anwendung der datenschutzrechtlichen Löschungsvorschriften in einem solchen Fall entfällt.

5. Etwaige Übermittlung in Drittländer

5.1. Der Betreiber ist berechtigt, personenbezogene Nutzerdaten aufgrund der erteilten Einwilligung des Nutzers an datenverarbeitende Stellen in anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zu übermitteln, die aufgrund der Geltung des europäischen Datenschutzrechts ein vergleichbares Datenrechtsschutzniveau aufweisen. In andere Staaten werden Daten – bei etwaiger Erforderlichkeit und entsprechender Einwilligung eines Nutzers – nur dann übermittelt, wenn diese Staaten über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen, dass dem Schutzniveau der Europäischen Union und der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft vergleichbar ist, etwa wenn entsprechende Datenschutzabkommen abgeschlossen worden sein sollten. Darüber hinaus wird der Betreiber keine personenbezogenen Nutzerdaten an Dritte übermitteln, es sei denn, dass es in dieser Datenschutzerklärung oder im geltenden Recht als gesetzliche Verpflichtung ausdrücklich bestimmt ist.

5.2. Derartige gesetzliche Verpflichtungen bestehen gegenüber der Regierung in Fällen, in denen es nach der aktuellen Gesetzgebung erforderlich ist, Informationen zu übermitteln. Dies gilt in den gesetzlich bestimmten Fällen auch gegenüber Kontrollbehörden wie der RTR sowie Richtern, Staatsanwaltschaft, Gerichten und anderen Behörden, soweit dies vom Gesetz gefordert wird.

6. Werbung und Weitergabe an Dritte

Hat der Nutzer dem Betreiber im Rahmen der bestehenden Kundenbeziehungen seine E-Mail Adresse angegeben und die Verwendung per Double-Opt-in bestätigt, so ist der Betreiber berechtigt, ihm Informationen über seine Leistungen per E-Mail zukommen lassen.

Der Nutzer kann sein Einverständnis zu der beschriebenen Nutzung seiner E-Mail Adresse durch den Betreiber selbstverständlich jederzeit in Textform (z.B. per E-Mail) widerrufen, ohne dass dafür Kosten anfallen, abgesehen von den Kosten der Übermittlung des Widerrufs (zu den Basistarifen).

Dem Nutzer wird in jeder durch den Betreiber übersandten Information und in jedem Newsletter – sofern wir einen solchen Dienst anbieten - die Möglichkeit eingeräumt, den Erhalt weiterer Informationen abzulehnen und einen entsprechenden Widerruf abzusenden.

Die Weitergabe personenbezogener Daten von Nutzern an Dritte erfolgt grundsätzlich nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen.

Dienste des Betreibers können teilweise durch Werbung finanziert sein. In diesem Falle können Werbeeinblendungen des Betreibers oder Dritter während der Nutzung der Angebote des Betreibers eingeblendet werden. Werbenachrichten Dritter wird der Betreiber Nutzern nur dann zusenden, wenn entsprechende Einwilligungserklärungen des Nutzers vorliegen.

7. Cookies und anonyme Kennungen

7.1. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die zu Aufzeichnungszwecken auf dem Endgerät zur Nutzung mobiler Telekommunikation gespeichert werden kann. Im Rahmen der Dienste von Babe24XL werden unter Umständen Cookies oder anonyme Kennungen verwendet. Der Betreiber verknüpft die in solchen Dateien gespeicherten Daten nicht mit personenbezogenen Daten des Nutzers, die der Betreiber berechtigt ist, zu anderen Zwecken zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Der Betreiber verwendet sowohl temporäre Cookies, Sitzungs−Cookies oder auch permanente Cookies sowie anonyme Kennungen für mobile Anwendungen. Ein Sitzungs−Cookie läuft ab, wenn der Nutzer die Anwendung schließt. Ein permanenter Cookie wird über einen längeren Zeitraum auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert. Der Nutzer kann die Annahme von Cookies oder anonymen Kennungen ablehnen oder permanente Cookies löschen, indem er den Anweisungen des Anbieters des jeweiligen Geräts zum Empfang von Telekommunikationsdiensten folgt. Eine anonyme Kennung ist eine nach dem Zufallsprinzip erstellte Zeichenfolge. Sie erfüllt die Funktionen eines Cookies auf Plattformen wie etwa Mobilgeräten, auf denen die Cookie-Technologie nicht verfügbar ist.

7.2. Cookies oder anonyme Kennungen können verwendet werden, um die Navigation der Nutzer auf den Seiten zu analysieren. Der Nutzer bleibt dabei anonym. Diese Cookies oder anonymen Kennungen werden nur verwendet, um Statistiken über die Nutzung zu erstellen und damit den Service zu verbessern oder um den Nutzern die Nutzung des Dienstes zu erleichtern. Diese Cookies können von Drittanbietern nicht ausgelesen werden. Der Nutzer hat die Möglichkeit seinen Browser so zu konfigurieren, dass die Nutzung von Cookies verhindert wird. Hinweise hierzu folgen aus den Hilfeeinstellungen des jeweiligen Browsers. Allerdings ist es möglich, das bestimmte Bereiche des Dienstes nur funktionieren, wenn Cookies oder anonyme Kennungen aktiviert sind.

8. Google Analytics und Google - AdWords

8.1. Unter Umständen wird die verantwortliche Stelle Google Analytics einsetzen oder einsetzen lassen, einen Analysedienst der Google Inc. (Google), der eine Analyse der Benutzung der Anwendung durch den Kunden ermöglicht. Die verantwortliche Stelle nutzt diese Informationen in diesem Fall nur, um eine stetige Weiterentwicklung und Verbesserung ihrer Dienste zu gewährleisten..

8.2. Zu Analysezwecken werden unter Umständen nicht personenbezogene Daten über das Nutzungsverhalten und Fehlermeldungen erfasst. Derartige Daten sind anonymisiert und beinhalten keine personenbezogenen Angaben. Die Anonymisierung der Daten von Kunden erfolgt über die Kürzung der jeweiligen IP-Adresse, mit der das Endgerät identifiziert werden kann. Es wird die Nutzung innerhalb der Website oder der App (Bewegung in der Ausgabe, Nutzung von Features, etc.) gespeichert und mittels Google - Analytics analysiert.

8.3. Die vorstehend genannte Analyse geschieht grundsätzlich auf Servern innerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums, noch vor der Übertragung an Google. Nur ausnahmsweise, etwa bei technischen Problemen, wird unter Umständen die IP-Adresse eines Kundens an einen Google-Server in den USA übertragen und dann dort gekürzt (Informationen hierzu: http://www.google.de/intl/de/analytics/features/mobile-app-analytics.html).

8.4.. Die im Rahmen von Google Analytics übermittelten Daten werden weder mit anderen Daten von Google noch mit persönlichen Daten zusammengeführt. Es findet keine Auswertung dieser Daten zur Erstellung von personenbezogenen Nutzungsprofilen statt. Die erhobenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Kunden können die Erfassung der durch IP-Adressen erzeugten und auf Ihre Nutzung der Anwendung bezogenen Daten sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie in den Einstellungen der Anwendung die Option Nutzungsanalyse deaktivieren, soweit die Anwendung solche Einstellungen vorsieht.

8.5. Die Kunden haben jederzeit die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten zu oben genannten Zwecken schriftlich per Post oder mittels E-Mail mit Wirkung für die Zukunft bei der verantwortlichen Stelle zu widersprechen.

8.6. Die verantwortliche Stelle nutzt Google Analytics unter Umständen auch dazu, Daten aus verwendeten AdWords für Anwendungen zu statistischen Zwecken auszuwerten. Damit Anzeigen auch in Diensten ohne Cookie-Technologie geschaltet werden können, zum Beispiel in mobilen Anwendungen, verwendet die verantwortliche Stelle anonyme Kennungen, die ähnlich wie Cookies funktionieren. Über die Anzeigeneinstellungen für Anwendungen steuert der Kunden die Anzeigen, die die verantwortliche Stelle in Anwendungen auf Ihrem Mobilgerät schaltet oder schalten lässt. Wenn der Kunden seine Einstellungen ändert oder interessenbasierte Anzeigen deaktivieren möchte, sollte er die Anleitung für sein jeweiliges Mobilgerät befolgen.

8.7. Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

8.8. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an Google im Rahmen der Nutzung von Analyseprogrammen durch die verantwortliche Stelle findet nicht statt, da Ihre IP-Adresse nur anonymisiert übermittelt wird. Soweit Sie sich bei Google eingeloggt haben oder einen Youtube-Account besitzen, können personenbezogene Daten in die USA exportiert werden.

9. Einsatz von Social Media – Plugins: Facebook

9.1. Die verantwortliche Stelle wird möglicherweise Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes www.facebook.com verwenden. Für diesen Fall gilt die nachstehende Belehrung vorsorglich. Die verantwortliche Stelle von Facebook für Europa ist die Facebook Ireland Ltd., Hannover Reach, 5 − 7 Hannover Quay, Dublin 2, Irlanda. Im Übrigen wird dieses Soziale Netzwerk von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA, betrieben.

9.2. Die Plugins sind an einem der Facebook-Logos erkennbar (weißes "f" auf blauer Kachel) oder sind mit dem Zusatz „Facebook Social Plugin“ gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann unter http://developers.facebook.com/plugins öffentlich eingesehen werden. Facebook. Inc. können dieses Pluggin jederzeit ändern, ohne dass die verantwortliche Stelle darauf Einfluss nehmen kann.

9.3. Den Zweck und den Umfang der jeweiligen Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung dieser Daten durch Facebook und Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte ausschließlich den Datenschutzhinweisen von Facebook (https://www.facebook.com/about/privacy/), da die verantwortliche Stelle darauf keinen Einfluss hat.

9.4. Hinsichtlich der Übertragung der Daten an Facebook ist zwischen der reinen App-Nutzung und dem Aufruf von Internetseiten über den Browser (aus der App oder einer Website heraus) zu unterscheiden. Sofern Sie über eine App oder eine Webseite eine Webseite aufrufen, die ein solches Plugin enthält, wird eine unmittelbare Verbindung mit den Servern von Facebook aufgebaut. Der Inhalt dieses Plugins wird in diesem Fall von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Angesichts dieser Umstände hat die verantwortliche Stelle des Dienstes keinerlei Einfluss auf Art und Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt. In jedem Falle erhält Facebook durch die Einbindung der Plugins jedenfalls die Information, dass der Kunden die entsprechende Internetseite aufgerufen hat.

9.5. Wenn ein Kunden bei Facebook eingeloggt ist, kann Facebook den Besuch dem betreffenden Facebook-Konto des Kundens zuordnen. Sofern ein Kunden mit den Plugins interagiert, etwa wenn er beispielsweise den „Like-Button“ betätigt oder einen Kommentar abgibt, wird die entsprechende Information über den jeweils verwendeten Browser auf dem mobilen Endgerät unmittelbar an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Sollten Sie kein Mitglied von Facebook sein, besteht dennoch die Möglichkeit, dass Facebook die IP-Adresse eines Kundens identifiziert und speichert.

9.6. Wenn ein Kunden Facebook-Mitglied ist und nicht möchte, dass Facebook automatisch Daten über den Kunden sammelt und mit den bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss sich der jeweilige Kunden vor dem Besuch von Internetseiten über die Anwendung bei Facebook ausloggen.

9.7. Im Gegensatz zum Einsatz von Facebook-Plugins auf den mobilen Internetseiten erfolgt im Rahmen der reinen Nutzung einer App keine automatische Datenübermittlung an Facebook. Erst aufgrund der Nutzung eines der o. g. Plugins werden Daten an Facebook übertragen. Vor der ersten Datenübermittlung ist überdies eine explizite Anmeldung bei Facebook über die App erforderlich, da sonst keine Datenübermittlung stattfindet. Ist diese Anmeldung jedoch erfolgt, werden stets Daten an Facebook übermittelt, sobald ein Kunden in der App einen entsprechenden Facebook-Button anklickt.

10. Zahlungsart: Datenschutzbestimmungen zu Klarna als Zahlungsart

10.1. Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite möglicherweise Komponenten von Klarna integriert. Klarna ist ein Online-Zahlungsdienstleister, der den Kauf auf Rechnung oder eine flexible Ratenzahlung ermöglicht. Ferner werden von Klarna weitere Services, wie beispielsweise ein Käuferschutz oder eine Identitäts- und Bonitätsprüfung, angeboten. Betreibergesellschaft von Klarna ist die Klarna AB, Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden.

10.2. Wählt die betroffene Person während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop als Zahlungsmöglichkeit entweder den „Kauf auf Rechnung“ oder „Ratenkauf“ aus, werden automatisiert Daten der betroffenen Person an Klarna übermittelt. Mit der Auswahl einer dieser Zahlungsoptionen willigt die betroffene Person in diese, zur Abwicklung des Rechnungs- oder Ratenkaufes oder zur Identitäts- und Bonitätsprüfung erforderliche, Übermittlung personenbezogener Daten ein.

10.3. Bei den an Klarna übermittelten personenbezogenen Daten handelt es sich in der Regel um Vorname, Nachname, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer sowie um andere Daten, die zur Abwicklung eines Rechnungs- oder Ratenkaufs notwendig sind. Zur Abwicklung des Kaufvertrages notwendig sind auch solche personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der jeweiligen Bestellung stehen. Insbesondere kann es zum wechselseitigen Austausch von Zahlungsinformationen, wie Bankverbindung, Kartennummer, Gültigkeitsdatum und CVC-Code, Artikelanzahl, Artikelnummer, Daten zu Waren und Dienstleistungen, Preise und steuerliche Abgaben, Angaben zum früheren Kaufverhalten oder sonstige Angaben zur finanziellen Situation der betroffenen Person, kommen.

10.4. Die Übermittlung der Daten bezweckt insbesondere die Identitätsüberprüfung, die Zahlungsadministration und die Betrugsprävention. Der für die Verarbeitung Verantwortliche wird Klarna personenbezogene Daten insbesondere dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die zwischen Klarna und dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von Klarna an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung.

10.5. Klarna gibt die personenbezogenen Daten auch an verbundene Unternehmen (Klarna Gruppe) und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen. Zur Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung einer Vertragsbeziehung erhebt und nutzt Klarna Daten und Informationen über das bisherige Zahlungsverhalten der betroffenen Person sowie Wahrscheinlichkeitswerte für deren Verhalten in der Zukunft (sogenanntes Scoring). Die Berechnung des Scorings wird auf der Basis wissenschaftlich anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren durchgeführt.

10.6. Die betroffene Person hat die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber Klarna zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Klarna können unter https://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/policy/data/de_de/data_protection.pdf abgerufen werden.

11. Zahlungsart: Datenschutzbestimmungen zu PayPal als Zahlungsart

11.1. Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von PayPal integriert. PayPal ist ein Online-Zahlungsdienstleister. Zahlungen werden über sogenannte PayPal-Konten abgewickelt, die virtuelle Privat- oder Geschäftskonten darstellen. Zudem besteht bei PayPal die Möglichkeit, virtuelle Zahlungen über Kreditkarten abzuwickeln, wenn ein Nutzer kein PayPal-Konto unterhält. Ein PayPal-Konto wird über eine E-Mail-Adresse geführt, weshalb es keine klassische Kontonummer gibt. PayPal ermöglicht es, Online-Zahlungen an Dritte auszulösen oder auch Zahlungen zu empfangen. PayPal übernimmt ferner Treuhänderfunktionen und bietet Käuferschutzdienste an.

11.2. Die Europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg, Luxemburg unter liegt dem Recht Luxemburgs und der europäischen Union.

11.3. Wählt die betroffene Person während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop als Zahlungsmöglichkeit „PayPal“ aus, werden automatisiert Daten der betroffenen Person an PayPal übermittelt. Mit der Auswahl dieser Zahlungsoption willigt die betroffene Person in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein.

Bei den an PayPal übermittelten personenbezogenen Daten handelt es sich in der Regel um Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung notwendig sind. Zur Abwicklung des Kaufvertrages notwendig sind auch solche personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der jeweiligen Bestellung stehen.

11.4. Die Übermittlung der Daten bezweckt die Zahlungsabwicklung und die Betrugsprävention. Der für die Verarbeitung Verantwortliche wird PayPal personenbezogene Daten insbesondere dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die zwischen PayPal und dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von PayPal unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung.

PayPal gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen.
Die betroffene Person hat die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber PayPal zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von PayPal können unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full abgerufen werden.

12. Zahlungsart: Datenschutzbestimmungen zu Sofortüberweisung als Zahlungsart

12.1. Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von Sofortüberweisung integriert. Sofortüberweisung ist ein Zahlungsdienst, der eine bargeldlose Zahlung von Produkten und Dienstleistungen im Internet ermöglicht. Sofortüberweisung bildet ein technisches Verfahren ab, durch welches der Online-Händler unverzüglich eine Zahlungsbestätigung erhält. So wird ein Händler in die Lage versetzt, Waren, Dienstleistungen oder Downloads sofort nach der Bestellung an den Kunden auszuliefern.
Betreibergesellschaft von Sofortüberweisung ist die SOFORT GmbH, Fußbergstraße 1, 82131 Gauting, Deutschland.

12.2. Wählt die betroffene Person während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop als Zahlungsmöglichkeit „Sofortüberweisung“ aus, werden automatisiert Daten der betroffenen Person an Sofortüberweisung übermittelt. Mit einer Auswahl dieser Zahlungsoption willigt die betroffene Person in eine zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein.

12.3. Bei der Kaufabwicklung über Sofortüberweisung übermittelt der Käufer die PIN und die TAN an die Sofort GmbH. Sofortüberweisung führt sodann nach technischer Überprüfung des Kontostandes und Abruf weiterer Daten zur Prüfung der Kontodeckung eine Überweisung an den Online-Händler aus. Die Durchführung der Finanztransaktion wird dem Online-Händler sodann automatisiert mitgeteilt.

12.4. Bei den mit Sofortüberweisung ausgetauschten personenbezogenen Daten handelt es sich um Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung notwendig sind. Die Übermittlung der Daten bezweckt die Zahlungsabwicklung und die Betrugsprävention. Der für die Verarbeitung Verantwortliche wird Sofortüberweisung andere personenbezogene Daten auch dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die zwischen Sofortüberweisung und dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von Sofortüberweisung unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung.

12.5. Sofortüberweisung gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen. Die betroffene Person hat die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber Sofortüberweisung zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Sofortüberweisung können unter https://www.sofort.com/ger-DE/datenschutzerklaerung-sofort-gmbh/ abgerufen werden.

13. Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

13.1. Auf unseren Seiten sind möglicherweise Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Websites mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

13.2. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

13.3. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings.

14. Verwendung von Instagram Social Plugins

14.1. Die verantwortliche Stelle verwendet auf ihrer Website möglicherweise Social Plugins („Plugins“) von Instagram, das von der Instagram LLC., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, USA („Instagram“) betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Instagram-Logo beispielsweise in Form einer „Instagram-Kamera“ gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Instagram Plugins und deren Aussehen finden Sie hier:
http://blog.instagram.com/post/36222022872/introducing-instagram-badges

14.2. Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Instagram her. Der Inhalt des Plugins wird von Instagram direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch diese Einbindung erhält Instagram die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Instagram-Profil besitzen oder gerade nicht bei Instagram eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.

14.3. Sind Sie bei Instagram eingeloggt, kann Instagram den Besuch unserer Website Ihrem Instagram-Account unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel das „Instagram“-Button betätigen, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server von Instagram übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Instagram-Account veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Instagram sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Instagram:
https://help.instagram.com/155833707900388/

14.4. Wenn Sie nicht möchten, dass Instagram die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Instagram-Account zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Instagram ausloggen. Sie können das Laden der Instagram Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z.B. mit dem Skript-Blocker „NoScript“ (http://noscript.net/).

15. Verwendung von YouTube-Plugins

15.1. Die verantwortliche Stelle nutzt für die Einbindung von Videos unter Umständen den Anbieter YouTube. YouTube wird betrieben von YouTube LLC mit Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA. YouTube wird vertreten durch Google Inc. mit Sitz in 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

15.2 Wenn Sie unsere mit einem YouTube Plugin versehene Internetpräsenz aufrufen sollten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Hierdurch wird an den YouTube-Server übermittelt, welche Internetseiten Sie besucht haben. Sollten Sie dabei als Mitglied bei YouTube eingeloggt sein, ordnet YouTube diese Information Ihrem persönlichen Benutzerkonto zu. Bei Nutzung des Plugins wie z.B. Anklicken des Start-Buttons eines Videos wird diese Information ebenfalls Ihrem Benutzerkonto zugeordnet.

15.3. Sie können diese Zuordnung verhindern, indem Sie sich vor der Nutzung unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Benutzerkonto sowie anderen Benutzerkonten der Firmen YouTube LLC und Google Inc. abmelden und die entsprechenden Cookies der Firmen löschen.
Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch YouTube (Google) finden Sie unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

16. Änderung der Datenschutzerklärung

Werden an dieser Datenschutzerklärung Änderungen vorgenommen, gibt die verantwortliche Stelle dies den Kunden im Wege elektronischer Kommunikation vier Wochen vor etwaigen Änderungen bekannt.

17. Kontaktaufnahme

Die verantwortliche Stelle kann bei Rückfragen wie folgt erreicht werden:

KIM PHI Asia Food GmbH
Geschäftsführer: Nam Le Thanh
Höherweg 313
D-40231 Düsseldorf
Tel.: +49.211. 239.6347
info@kimphiasiafood.de

18. Sicherheitsmaßnahmen

Der Betreiber trifft alle erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen im Sinne des deutschen Datenschutzrechts, um zu gewährleisten, dass die seitens des Betreibers gespeicherten, verwalteten oder genutzten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Veränderungen oder unberechtigten Zugriff geschützt werden.